1063

Beim JEC Forum DACH 2021 hat die DACH-verbundwerkstoffindustrie ihre geschäfte wieder angekurbelt

Das JEC Forum DACH schloss nach zwei aufregenden Tagen seine Pforten für dieses neue Veranstaltungsformat, das es vorqualifizierten Einkäufern ermöglicht, sich mit Sponsoren aus der DACH-Region zu treffen. Auf der Agenda dieser ersten Ausgabe: Geschäftstreffen, Konferenzen, Vorträge, Auszeichnungen usw. ein reichhaltiges Programm, das beweist, dass die Verbundwerkstoffindustrie in vielen Bereichen nicht aufgehört hat, innovativ zu sein, und ihre Geschäfte aktiv wieder aufnimmt.

Globale Marken und junge Start-ups versammelten sich in Frankfurt und online und teilten den gleichen Geist der Innovation, des Fachwissens und der Vernetzung und zeigten einmal mehr die Begeisterung für die Verbundwerkstoffindustrie trotz der neuen Anti-Covid-Maßnahmen in der DACH-Region. Die Veranstaltung war auf 500 Personen begrenzt und es wurden strenge Distanzierungsmaßnahmen ergriffen.

Das JEC Forum DACH wurde von der JEC Group in Zusammenarbeit mit der AVK in Frankfurt ins Leben gerufen – mit dem primären Ziel, die florierende Verbundwerkstoffindustrie in dieser Region zu unterstützen und das Geschäft nach einer schwierigen, schon noch komplexen Zeit wieder anzukurbeln.  Die Veranstaltung ist in ihrem Format einzigartig und wird jedes Jahr in einer anderen Stadt in Deutschland, der Schweiz und Österreich stattfinden, wobei die zweite Ausgabe am 29. und 30. November 2022 in Augsburg stattfinden wird.

Wichtigste glanzlichter des JEC Forum DACH

Spannende Einführung in das Forum

Eric Pierrejean, Vorstand der JEC Group, und Michael Effing, Präsident der AVK und Composites Germany, hoben mit einer Begrüßungsrede den Vorhang für das JEC Forum DACH.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir dies Hand in Hand mit der AVK organisieren konnten und danken allen Teilnehmern für ihr Vertrauen. Es ist immer eine Herausforderung, eine neue Veranstaltung ins Leben zu rufen, die in ihrem Format und Inhalt einzigartig ist, aber es war unser Ziel, den lokalen Branchenführern die Möglichkeit zu bieten, enge Geschäftsbeziehungen mit persönlichen Treffen zu knüpfen und sich ein umfassendes Bild von den neuesten Innovationen zu machen. Vor diesem Hintergrund und angesichts der noch größeren Herausforderung, die die Pandemie darstellt, war das JEC Forum DACH ein Erfolg. Ein Erfolg, der nicht möglich gewesen wäre ohne den Willen der Einkäufer und Sponsoren, die Geschäfte in einem Kontext großer Umwälzungen wieder aufzunehmen, und ohne den Innovationsgeist, der die Branche ständig antreibt“, erklärte Eric Pierrejean, Vorstand der JEC Group.

„Mit dem Fokus auf Matchmaking stellt diese Veranstaltung eine sehr wichtige Plattform dar, in dieser wichtigen geografischen Region DACH, die fast 45% der Composites-Industrie in Europa repräsentiert: Die Vernetzung und Unterstützung der Branche mit neuen Impulsen ist entscheidend, insbesondere in den Schlüsselmärkten E-Mobilität, Windenergie, Bau und Infrastruktur sowie die nächste Flugzeuggeneration,“ erklärte Michael Effing, Vorstandsvorsitzender der AVK.

Zusammenkunft für das Geschäft

Um die Teilnahme von Unternehmen zu optimieren, wurde auf dem JEC Forum DACH das offizielle Geschäftstreffen-Programm angeboten – ein personalisiertes Programm, das auf die Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten ist und die Möglichkeit bietet, während der zwei Tage Treffen zu planen. Viele weltweit operierende Unternehmen nahmen an diesem Programm teil: Airbus Group, BMW, Daher, Faurecia, Lavollée, Magna, Polynt, Teijin Carbon Europe, Vestaro  usw. – während der zwei Tage wurden Treffen vor Ort und online organisiert, um auf die jüngsten Hygienemaßnahmen in der DACH-Region einzugehen.

Sehr robustes und hochrangiges Konferenzprogramm

Das JEC Forum DACH bot ein reichhaltiges Konferenzprogramm, an dem über 25 Redner aus ganz Europa teilnahmen. Die Konferenzen fanden in Frankfurt statt, waren aber für alle Teilnehmer über eine digitale Plattform zugänglich, so dass sie die Grundsatzvorträge zu Verbundwerkstoffen in verschiedenen Anwendungsbereichen verfolgen konnten: Elektromobilität, Luftfahrt, Wasserstoff und Nachhaltigkeit. Auf der Bühne wurden Experten von globalen Unternehmen wie AOC , Airborne, AZL, BMW, Menzolit und Lorenz, Plastic Omnium und Pontis sowie Werner Loscheider, Leiter der Abteilung für Bauwesen, Leichtbau und Ressourceneffizienz im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, begrüßt.

Auszeichnung für Innovation und Unternehmertum bei Verbundwerkstoffen

Suche und Förderung von Innovationen ist das oberste Ziel der JEC-Gruppe. Der renommierte Wettbewerb JEC Composites Startup Booster wurde in Frankfurt abgehalten, um innovative Verbundwerkstoffprojekte ins rechte Licht zu rücken. 5 Finalisten aus Deutschland, Österreich oder Frankreich wurden eingeladen, ihr Projekt vor Experten und führenden Industrievertretern zu präsentieren. Unter ihnen wurde Fibrecoat für seinen Prozess zur direkten Beschichtung von anorganischen Fasermaterialien zum Sieger gekürt, der es ermöglicht, kostengünstige Zweikomponenten-Materialien im Leichtbau, im Bereich der elektromagnetischen Abschirmung und der industriellen Filtration einzusetzen.

Ein Ziel des AVK-Innovationspreises ist es, neue Produkte, Komponenten und Anwendungen aus faserverstärkten Kunststoffen (FVK) zu unterstützen und neue Verfahren und Methoden für die Herstellung von FVK-Produkten zu fördern. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt in allen Kategorien auf der Nachhaltigkeit, einem Schlüsselthema für die Verbundwerkstoffindustrie, die sich ständig mit der Entwicklung umweltfreundlicherer Produkte und Verfahren auseinandersetzt.Am Dienstagabend wurden 9 Unternehmen und Projekte auf der Bühne begrüßt und für das Beschreiten neuer Wege im Bereich der Verbundwerkstoffe ausgezeichnet:

Kategorie „Innovative Produkte/Anwendungen“

1.Platz: „Verkehrsschilder von Nabasco (N-BMC)“
Nabasco Products BV und Lorenz Kunststofftechnik GmbH
Partner: Pol Heteren BV und NPSP BV

Kategorie „Innovative Verfahren“

1.Platz: „In-Mould-Wrapping“ Off-Tool – folienbeschichtete Faserverbundbauteile für Außenanwendungen – BMW Group
Partner: Renolit SE

Kategorie „Forschung und Wissenschaft“

1. Platz: „Bondline Control Technology (BCT)“– Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Und schließlich war das ITA der RWTH Aachen Gastgeber der Innovationssitzung mit 8 Impulsreferaten von Start-ups und Forschungsinstituten.

Im Jahr 2021 versammelte das JEC Forum DACH die Hauptakteure der Verbundwerkstoffindustrie in einer neuartigen, rotierenden Veranstaltung, die Netzwerkarbeiten und Geschäftstreffen gewidmet ist. Eine neue Plattform für Unternehmen, die sich in dieser florierenden geografischen Region entwickeln wollen, und ein Hinweis auf eine glänzende Zukunft des Verbundwerkstoffsektors!

Merken Sie sich den Termin für das JEC Forum DACH 2022 vor
Augsburg – 29.-30. November 2022
www.jec-dach.events

Bis bald auf der JEC World im März 2022!

PRESS CONTACTS
JEC Group
Alix Lenne
Tel: 01 58 36 43 99
[email protected]

AVK
Birgit Förster
Tel.: +49 (0) 69 27107713
[email protected]

About JEC Group
JEC Group is the world’s leading company dedicated entirely to developing information and business connections channels and platforms supporting the growth and promotion of the composite materials industry. Publisher of the JEC Composites Magazine – the industry’s reference magazine, JEC Group drives global innovation programs and organizes several events in the world, including JEC World (the top and world-leading international exhibition dedicated to composite materials and their applications), which takes place every year in Paris.
www.jeccomposites.com

About AVK
AVK, the German Federation of Reinforced Plastics, is the professional German association for fibre-reinforced plastics and composites. It represents the interests of manufacturers and processors both in Germany and at the European level. Its range of services includes specialised workgroups, seminars and conferences as well as the provision of market-specific information (www.avk-tv.de). In Germany, AVK is one of the five support organisations of GKV, the German Association of the Plastics Converters. Within Europe, it is a member of the European umbrella association for composites, EuCIA (European Composites Industry Association). AVK is a founding member of Composites Germany.
www.avk-tv.de